Was Sie vor dem Kauf überlegen sollten - Kennel the Hämmerle´s Best

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was Sie vor dem Kauf überlegen sollten

Welpenaufzucht / Welpenprägung
Überlegungen vor dem Welpenkauf

Es gibt kaum etwas Schöneres, als Hundewelpen. Wenn sie auf uns zu tapsen, ihre Augen schauen vertrauensvoll zu uns auf. Wer gerät dann nicht in Verzückung? Man vergisst sehr oft alle gefassten Vorsätze und wünscht sich nur noch, ebenfalls solch ein Fellbündel zu besitzen.
Bitte widerstehen Sie Spontankäufen!

Grundsätzlich vom Kauf eines Hundes Abstand nehmen sollten Sie
- wenn Sie ganztags berufstätig sind und dadurch 8 Stunden und mehr außer Haus sind
- wenn nicht alle Familienmitglieder hinter der Entscheidung stehen, einen Hund ins Haus zu nehmen
- wenn Sie zusätzlichen Schmutz, Hundehaare und manchmal strengen Hundegeruch nicht akzeptieren können
- wenn Sie nicht bereit sind, täglich bei Wind und Wetter mit Ihrem Hund ins Freie zu gehen, um ihm Spiel und Bewegung zu bieten.

Ganz wichtig Hunde sind keine Geschenke
- die man zu Weihnachten unter den Baum legt
- oder in ein Osternest gibt
- als neuen "Partner"
- oder einfach als nett gemeinte Überraschung überreicht.

Bedenken Sie,
- dass Sie für ca. 10-16 Jahre Verantwortung übernehmen
- dass Sie bei der Anschaffung eines Welpen auch Zeit in deren Erziehung investieren müssen
- dass neben den Anschaffungskosten Folgekosten auf Sie zukommen (Futter, Tierarzt, Hundesteuer, Versicherung, Pflege und Trimmung)
- dass man evtl. bezüglich der Urlaubsgestaltung umdenken muss
- dass man, speziell mit einem großen Hund, nicht überall gern gesehen wird
- dass man die Hinterlassenschaften wegräumen muss.

Wenn Sie nach all diesen Überlegungen noch immer interessiert sind und die Hunderasse feststeht, kommt der nächste Schritt:
Suchen Sie sich einen Züchter Ihres Vertrauens. Nehmen Sie sich die Zeit, ein oder zwei Züchter zu besuchen.
Nur in einem persönlichen Informationsgespräch kann man sich über die Haltung der Hunde, Pflegezustand, Kontakt der Hunde zur Familie, sowie ausreichend Platz in Haus und Garten, ein Bild machen. Wheaten und Lakeland Terrier gehören nicht in Zwinger und auch nicht in Boxen gesperrt. Sie müssen mit ihren Menschen zusammen leben zu dürfen, da sie sonst verkümmern.

Sollte der Züchter zum Zeitpunkt Ihres Besuches Welpen haben, sollten diese freundlich auf Fremde reagieren. Man kann aufgrund des Verhaltens der Welpen sehr gut erkennen, ob diese von Beginn an genügend menschliche Zuwendung erhalten haben. Die Prägung der Welpen beginnt bereits in der Wurfkiste. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass Welpen individuell sehr unterschiedlich sind. Es gibt hier den Draufgänger und auf der anderen Seite den zurückhaltenden Welpen, der einfach etwas mehr Zeit braucht.
Dass die Kinderstube der Hundebabys hell, freundlich und sauber ist, sollte selbstverständlich sein.
Ebenso, dass der Züchter sich die Zeit nimmt, Sie zu informieren, Ihre Fragen zu beantworten, bei der Auswahl des Welpen berät und was ganz wichtig ist, dass er auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite steht.

Allerdings muss sich auch der Interessent einige Fragen gefallen lassen. Denn jeder verantwortungsvolle Züchter möchte schon Näheres über die Menschen erfahren, die eines seiner geliebten Hundebabys bekommen sollen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü